Sparkasse

 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Obedience

Obedience heißt zwar übersetzt Unterordnung

ist es aber nicht.

 

Obedience ist die Königsklasse der Hundeausbildung. Ziel ist das perfekte, immer freudige Zusammenspiel im Team „Mensch+Hund“. Obedience ist keine „Ausbildungsmethode“, sondern eine Philosophie und zeichnet sich ausschließlich durch positive Verstärkung aus.

 

Das Leistungsspektrum im Obedience fördert und fordert alle Sinne des Hundes und ist damit die vielfältigste Hundesportart. Sie kann bis ins hohe Alter ausgeübt werden.

 

Exakte Führarbeit mit und ohne Leine,  Apport verschiedener Gegenstände und Materialien, Geruchsunterscheidung, Vorausschicken an exakt vorgegebene Stellen, Stellungswechsel wie Sitz, Platz und Steh aus der Distanz sind nur einige Beispiele.

 

Eine besondere Fitness muss der Hundeführer nicht mitbringen, eine große Portion Kreativität und Motivation ist sehr hilfreich.